Navigation
Malteser Memmingen

UG-San-EL Memmingen

Infolge der Beschlüsse des Landesverbandes über die Einführung von UG San Els im Freistaat Bayern, erhielten die Malteser Memmingen in Abstimmung mit der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde den Auftrag, diese für die Stadt Memmingen und den westlichen Teil des Landkreises Unterallgäu zu organisieren.

Von nun an stand der im Schadensfall alarmierten Sanitätseinsatzleitung (SanEl), bestehend aus Organisatorischen Leiter Rettungsdienst (Orgl) und dem Leitenden Notarzt (LNA), ein Team samt Technik zu Verfügung, um Schadensfälle jeglicher Art effektiver und organisierter bewältigen zu können.

 

Aufgabe der UG San EL

Durch die Unterstützungsgruppe werden Verletzte aber auch die Einsatzkräfte an der Schadensstelle registriert, Zielkliniken für die Patienten und die Verpflegung der Kräfte organisiert. Außerdem besteht die Aufgabe die Kommunikation mit anderen Einsatzkomponenten wie Feuerwehr, Polizei etc., sowie der Rettungsleitstelle aufrechtzuerhalten sowie einen Sichtungsplatz für Verletzte einzurichten.

Durch ein vor Ort erstelltes Lagebild hat die Einsatzleitung ständigen aktuellen Überblick über die Situation und kann dementsprechend reagieren.

Jeder Schritt des Einsatzes, Kommunikation, Ereignisse im Geschehen, Anforderungen etc. werden von den Disponenten der Unterstützungsgruppe protokolliert. Durch die verstärkte Nachbereitung der Einsätze nicht nur durch die Organisationen, sondern auch durch die Staatsanwaltschaften über die Polizei, ist es heutzutage äußerst wichtig einzelne Schritte im Schadensszenario recherchieren zu können.

Technik

Angefangen mit einem alten Funkkraftwagen der Technischen Einsatzgruppe der Polizei, konnte 2006 nach kurzer Einigung über die Finanzierung bei der Firma Furtner und Ammer unser aktueller Einsatzleitwagen (ELW) in Landau abgeholt werden.

Das Fahrzeug ist in einen Arbeitsbereich und in einen Besprechungsraum aufgeteilt.

Der Arbeitsbereich setzt sich aus zwei Arbeitsplätzen zusammen. Die Disponenten haben über diese identisch eingerichteten Plätze jeweils ein 2 und 4 Meter Funkgerät zur Verfügung, sowie einen EDV Arbeitsplatz, auf denen sämtliche nötigen Formulare vorbereitet sind. Neben Kartenmaterial besteht via Internetzugang auch die Möglichkeit, Zugriff auf Wetterdaten oder Nachschlagwerke z.B. im Bereich Gefahrgut zu nutzen.

Der ELW verfügt über eine eigene GMS Telefonanlage. Über drei mobile Telefone besteht sowohl die Möglichkeit untereinander in einem gewissen Radius um das Fahrzeug zu kommunizieren, als auch für externe Teilnehmer ständig erreichbar zu sein, ohne den Funkverkehr nutzen zu müssen.

Nebst dieser Technik hat der Freistaat Bayern einheitliche so genannte „Komko 2 Koffer“ (Kommunikationskoffer) beschafft und an die UG San Els verteilt. Hierdurch besteht die Möglichkeit einen dritten standortunabhängigen Arbeitsplatz zu schaffen, der auch in Gebäuden eingerichtet werden kann.

Auch wurde auch an die Unterstützungsgruppen ein Multifunktionsdrucker ausgeliefert. Hierdurch besteht auch im Fahrzeug die Möglichkeit zu Drucken, Kopieren oder zu Faxen.

Zu den neusten Anschaffungen zählt eine SatCom Satellitenanlage. Diese erlaubt dem ELW eine standort- oder telefonnetzunabhängige Verbindung ins Internet und Telefonnetz.

Online Spenden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE08370601201201202570  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.